Das Wachstum der Elektronikindustrie treibt die Roboterinnovation voran

Automatisierung verändert die Produktivität in praktisch jeder Form der Fertigung, und die Elektronikindustrie ist da keine Ausnahme. Erfahren Sie in diesem Beitrag, worauf es bei der Automatisierung in dieser Branche besonders ankommt und wie das Wachstum in der Elektronikindustrie die Roboterinnovation vorantreibt.

Im Gegensatz zu den großen, leistungsstarken Robotern, die Fahrgestelle in der Automobilindustrie bewegen oder Getränkekisten palettieren, benötigt die Elektronikindustrie Geschwindigkeit und Präzision bei der Handhabung kleiner, empfindlicher Komponenten:

  • Faktor Geschwindigkeit:
    Elektronikanwendungen erfordern schnelle Roboter mit niedrigen Zykluszeiten, vorzugsweise unter 0,4 Sekunden. Die Zyklen selbst müssen so abgestimmt sein, dass sie kleine Teile schonend handhaben.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

25 KUKA Roboter übernehmen bei Possehl Electronics an drei Spritzgussmaschinen Handlingaufgaben. Im Video sehen Sie, wie 25 Pick-and-Place-Roboter perfekt aufeinander abgestimmt an drei Produktionslinien arbeiten.

  • Faktor Präzision:
    Genauigkeit und Wiederholbarkeit sind für die Art von Produktmanipulationen in der Elektronikfertigung von grundlegender Bedeutung. Eine Posenwiederholgenauigkeit von 0,02 mm ist ideal für diese eng strukturierten Aufgaben.

Doch das sind nur zwei Faktoren, die bei der roboterbasierten Automatisierung in der Elektronikindustrie eine große Rolle spielen. Denn vor allem in der Halbleiterfertigung arbeiten viele Elektronikproduktionslinien in Reinraumumgebungen und erfordern Roboter mit der richtigen Reinheitsklassenzertifizierung, um unter diesen Umständen korrekt zu funktionieren.

Mensch und Roboter in hochreiner Produktionsumgebung: Hochautomatisierte Halbleiterfabrik der Zukunft.

  • Faktor Umgebung:
    Viele Anwendungen in der Elektronikindustrie sind auf Reinraumumgebungen angewiesen, um empfindliche Produkte vor Verunreinigungen zu schützen. Hier kann auch die Luftfeuchtigkeit eine Rolle spielen. Zudem müssen die Anlagen meist kompakt unter optimaler Nutzung des vorhandenen Platzangebotes integriert werden, oftmals mit begrenztem Zugang für Service und Wartung. Die Elektronikfertigung erfordert außerdem eine kompakte, energiesparende Steuerung. Um kleine Arbeitszellen zu schaffen, benötigen die Roboter eine intern verlegte Strom- und Luftversorgung für ihre Anbaugeräte. Es benötigt Roboter mit einer kleinen Installationsfläche und einem ultrakompakten Gesamtdesign.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Massenproduktion von Halbleiter-Chips in einer Reinraumumgebung bei Infineon GmbH.

Alle Faktoren erfordern eine spezielle Ausrichtung von Automatisierungslösungen auf die Elektronikindustrie. Das führt zu immer neuen Innovationen, denn der Puls der Elektronikindustrie ist schnell. Entwicklungen müssen agil sein und so etablieren sich beispielsweise mobile Roboter für die Halbleiterproduktion oder Cobots in der Elektronikfertigung.

Sie wollen mehr erfahren? Besuchen Sie die KUKA Website und lesen Sie mehr über roboterbasierte Automatisierungslösungen in der Elektronikindustrie.

Schreibe einen Kommentar