Der wahre Wert von Robotern hängt von den Gesamtbetriebskosten ab

Von Kaile Hodgens
 
Die Automatisierung bringt eine fast endlose Liste von Vorteilen mit sich. Durch die Investition in eine Automatisierungslösung mit Robotern können Unternehmen beispielsweise die Lücke bei qualifizierten Arbeitskräften schließen, Kosten senken und neue Effizienzsteigerungen erzielen. Gleichzeitig sollte die Entscheidung, mit Robotern zu automatisieren, nicht vorschnell und auch nicht allein über die Anschaffungskosten getroffen werden. Stattdessen sollten Sie die Gesamtbetriebskosten einer solchen Investition im Blick haben.

Bewertung der wahren Gesamtbetriebskosten für eine Robotersystemlösung

Die Berechnung der Gesamtlebenszykluskosten einer Anlage, wie z.B. eines Roboters, ist ein effektiver Ansatz der Ihnen helfen kann die beste Entscheidung für Ihren Betrieb zu treffen:

  • Beachten Sie die erforderlichen Fähigkeiten des Roboters in Bezug auf Durchsatz, Traglast oder Reichweite
    Roboter, die nicht die benötigte Produktivität liefern, kosten Ihr Unternehmen auf lange Sicht mehr, entweder weil Sie weitere Lösungen benötigen oder weil mehr Geld für Instandhaltung oder Wartung ausgegeben werden muss.
  • Behalten Sie die Kosten für Betriebsenergie- und Kraftstoffverbrauch sowie für laufende Verbrauchsmaterialien im Blick
  • Berücksichtigen Sie Kosten für Wartung und Instandhaltung
    Ein geringer Wartungsbedarf reduziert Reparaturkosten und etwaige Produktionsausfälle. Auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen spielt eine Rolle.
  • Bedenken Sie die Lebensdauer Ihrer Investition
    Langlebigkeit wird in der Anschaffung von Automatisierungslösungen gerne übersehen. Auch ein Garantieschutz kann hier mit ausschlaggebend sein.
  • Nutzen Sie Schulungsangebote und Anwendungsunterstützung
    So setzen Sie das ganze Potenzial Ihrer Anlage frei.
  • Kalkulieren Sie Kosten für Stilllegung und Entsorgung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit KUKA die Roboter-Betriebskosten im Blick

Nachhaltigkeit spielt bei KUKA eine große Rolle – auch was das Thema Betriebskosten betrifft. So führen beim KR Quantec beispielsweise weniger Ersatzteile als beim Vorgänger, ein niedriger Energieverbrauch, geringerer Schulungsaufwand und eine vereinfachte Inbetriebnahme zu nachhaltig reduzierten Betriebskosten. Hinzu kommt außerdem ein innovatives Service- und Wartungskonzept für eine optimale Lifecycle Efficiency.

Sie wollen eine Automatisierungslösung, die zu den Anforderungen Ihres Unternehmens passt? Besuchen Sie die KUKA Website und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ähnliche Artikel