Robot woodworking assistant

Robotik-Tischler im Einsatz: Was können Roboter in Holzbearbeitung und Bauwesen leisten?

Roboter kommen immer öfter als leistungsstarke Werkzeuge in den Bereichen Schreinerei, Möbel, Bau und Holzbearbeitung zum Einsatz. Fünf Beispiele zeigen, wie vielseitig Robotik hier für kleine, mittlere und große Unternehmen einsetzbar ist.

Roboter sind vielseitige Assistenten, die von einzelnen Zellen bis hin zu kundenspezifischen Produktionslinien skalierbar sind. Sie übernehmen schwierige, sich wiederholende Aufgaben in der Massenproduktion von Möbeln. Doch diese Übersicht zeigt: Multifunktionale Roboter können genauso gut elegante handwerkliche Schnitzereien herstellen und lassen so Schreiner noch kreativer arbeiten.

1. Fräsen von geschwungenen Möbeln mit Roboterhilfe

Sie interessieren sich für Möbel-Holzbearbeitung? Erfahren Sie hier, wie die Handwerker bei Lignum 3D-Modellierung einen KUKA Roboter genau dafür einsetzen. Ähnlich faszinierend: Experten verwandeln mit Roboterhilfe ein altes Stück Mooreiche in einen umwerfenden Couchtisch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Holzbau mit Robotern als Gesamtpaket

Roboter können nicht nur Kunsthandwerkern einen Vorteil verschaffen, sondern auch für das gesamte Spektrum der Holzbauindustrie Aufgaben erfüllen, wie schweres Heben, Bearbeiten und Kleben. Im folgenden Beispiel fertigen zwei KR 500 FORTEC Roboter hölzerne Leichtbauteile für einen Pavillon. Das Institute for Computational Design and Construction der Universität Stuttgart entwickelte die Fertigungslösung in Zusammenarbeit mit dem Systemintegrator BEC. Solche Roboterlösungen haben Potenzial für die Zukunft der Holzbauindustrie, in der automatisierte Fertigungsprozesse bisher nur begrenzt genutzt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Eine Roboterzelle zum Bohren, Bearbeiten und Schleifen

Roboter ermöglichen kleinen und mittelgroßen holzverarbeitenden Firmen, mit größeren Unternehmen zu konkurrieren, indem sie verschiedene Aufgaben mit einer einzigen Roboterzelle automatisieren. Automatech Robotik demonstriert wie Bohren, Schneiden, Bearbeiten, Kantenanleimen und Schleifen in einer einzigen automatisierten Arbeitszelle kombiniert werden können. Das spart Zeit und Platz. Natürlich muss es nicht unbedingt eine einzige Roboterzelle sein. Automatech Robotik zeigt auch ein System aus drei Robotern, die gebogenes Holz in einer maßgeschneiderten Roboterlösung schleifen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Holzprodukte mit hohem Durchsatz entladen

Während eine einzelne Roboterzelle als Multi-Tool fungieren kann, können Roboter auch Teil eines größeren automatisierten Systems sein. Für Kunden, die einen hohen Durchsatz wünschen, wird ein kundenspezifisches Automatisierungssystem hocheffizient konfiguriert. Eine weitere Anwendung von Automatech Robotik zeigt Industrieroboter als Teil eines kompletten automatisierten Systems in der Holz- und Möbelindustrie. Sie positionieren, schneiden, bohren und handhaben Holzstücke, während diese die Produktionslinie entlangrollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Vollautomatisierte, robotergestützte Holzbearbeitung

Die Spitze der Automatisierungstechnik: eine Kombination unterschiedlicher Robotertechnologien: ein vollautomatisches System aus Robotern und fahrerlosen Transportsystemen, geschaffen von HOMAG. In diesem System verbinden die Transportsysteme zwei Roboterzellen, die jeweils unterschiedliche Prozess ausführen: Hightech-Edging und CNC-Machining.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie interessieren sich für Robotik-Anwendungen in der Holzbearbeitung oder im Bauwesen? Schreiben Sie uns auf Facebook oder über unser Web-Kontaktformular.

Copywriter, blogger and digital media marketing manager. I have managed digital development in both an online media start-up and a global corporation of 150,000 people.

Schreibe einen Kommentar