1, 2, 3, … let´s hack! KUKAs Tech-Genies bei Europas größtem IoT-Hackathon

Vom 17. – 19. Februar 2020 ging es in Berlin für technikaffine und innovationsbegeisterte Experten hoch her: der „Bosch ConnectedWorld 2020 (BCX20) Hackathon“ hat Teams aus aller Welt zusammengebracht, die miteinander um die Wette codiert, gehackt und getüftelt haben. Mit dabei: Acht hochmotivierte, kluge Köpfe von KUKA.

Aus der Tech-Welt ist der BCX Hackathon nicht mehr wegzudenken. 145 Teams tüftelten 30 Stunden lang und codierten bis die Tastatur glüht. Das KUKA Team freute sich über seine Hack Tracks „Mobility“ und „Smart Home & Building“. Sie legten sofort damit los, Ideen zu entwickeln, Prototypen zu bauen und Pitches aufzusetzen.

Los gehts: Ein KUKA Team beim BCW Hackathon


Mit „Clean Rooms“ in den Kampf gegen Viren

In zwei Vierer-Teams haben KUKAs Tech-Geeks ihre Ideen erarbeitet: „Parchegg.IO“ (von parcheggio – italienisch für Parkplatz) ein intelligentes Parksystem für Großstädte und „Clean Rooms“, ein sensorgestütztes Hygieneüberwachungssystem. Dabei hat es letztere Idee bis in die Pre-Finals geschafft.

Die Lösung soll mithilfe von Leap-Motion-Sensoren die Bewegungen beim Händewaschen analysieren, die Gründlichkeit bewerten und das Ergebnis dem Nutzer mitteilen. Ziel der „Clean Rooms“ Crew war es, eine Präventionslösung im Bereich öffentlicher Hygiene zu entwickeln. Das Team unterlag nur sehr knapp der starken Konkurrenz.

And the winner is….

Das Gesamtsiegerteam des Hackathons hat im Bereich „Mobility“ eine innovative Lösung zur Findung von Schlaglöchern präsentiert. Um diese zu detektieren, werden Sensoren an Müllfahrzeuge gehängt.

Wir sagen: Chapeau an unsere KUKA Tech-Heroes und alle Teilnehmer am Hackathon für ihr Durchhaltevermögen und die großartigen Ideen, die entstanden sind.

 

Schreibe einen Kommentar