Roboter erobern die Freizeitparks

Achterbahn fahren auf einem Kreuzfahrtschiff? Der KUKA passenger Roboter macht es möglich! Als weltweit einziger Hersteller von Industrierobotern produziert KUKA Roboter, die im Entertainment-Sektor zum Einsatz kommen.

Sie wirbeln Fahrgäste durch die Luft oder simulieren den Flug auf einem Zauberbesen: die KUKA passenger Roboter. Besucher erleben die Fahrten in individuellen Gondeln, die am Roboterarm verbaut sind. Aufgrund des besonderen Fahrerlebnisses sind die KUKA passenger Roboter bei Freizeitparks beliebt – und sogar auf Kreuzfahrtschiffen.

Nervenkitzel pur mit den KUKA passenger Robotern

Wie in einer Achterbahn werden die Fahrgäste gesichert – und los geht die Fahrt. Ob Korkenzieher oder Raketenstart, dank frei programmierbarer Kombinationsmöglichkeiten simulieren die Roboter jede erdenkliche Dynamik. „Für uns als Roboterhersteller ist es wichtig, neben den Industrierobotern auch alternative Applikationen zu entwickeln. Wir wollen der Allgemeinheit die zahlreichen Vorteile der Roboter demonstrieren und diese erlebbar machen“, sagt Mike Beaupre, Business Development Manager Americas & Asia bei KUKA.

Robuste Hardware von KUKAKUKA Robocoaster in Fahrt

Die Basis der KUKA passenger Roboter bilden die sechsachsigen KUKA Roboter KR 600 R2830 passenger und KR 700 R2510 passenger. Letzterer steht auch in der Variante mit vier Achsen zur Verfügung. Damit kann die Tragkraft auf bis zu 800 kg gesteigert werden. Die hohen Traglasten ermöglichen es, bis zu vier Personen pro Fahrt zu bewegen.

Die Umsetzung von roboterbasierten Fahrgeschäften ist herausfordernd. „Einerseits werden extrem hohe Anforderungen an die Sicherheit gestellt. Andererseits steigt der Anspruch, immer individuellere Fahrten zu ermöglichen. Um den Erwartungen gerecht zu werden, arbeiten wir mit Partnern zusammen, die die KUKA passenger Roboter weltweit kundenspezifisch umsetzen“, erklärt Mike Beaupre.

Vorteile gegenüber klassischen Fahrgeschäften

Im Vergleich zu anderen Fahrgeschäften bieten die KUKA passenger Roboter zahlreiche Vorteile: Mit einer Reichweite von ca. 3 Metern verfügen sie über hohe Bewegungsfreiheiten. Daraus ergibt sich der zweite Vorteil: die Programmierbarkeit individueller Fahrprogramme. Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ist die Nachfrage nach Fahrgeschäften, die auf den KUKA passenger Robotern basieren, groß. Wachstumspotenziale liegen vor allem in den USA und China.

Schreibe einen Kommentar