Der neue KR QUANTEC: Our champion goes digital

Leistungsstark wie ein Tischtennisspieler, präzise wie ein Fechter und schnell wie ein Sprinter: Die neue Generation des KR QUANTEC, des bislang erfolgreichsten KUKA Roboters ist da. Aber was macht ihn eigentlich zu unserem Champion?

 

Wissen Sie, warum die Stadt Siegen ein besonderer Ort ist, wenn es um den KR QUANTEC geht? In Siegen gibt es eine KUKA Vertriebsniederlassung, von dort aus werden jede Menge KR QUANTEC Roboter an Unternehmen tief im Westen von Deutschland verkauft. Und es gibt eine weitere Gemeinsamkeit. Siegen hat über 100.000 Einwohner – und ähnlich oft wurde der KR QUANTEC seit seiner Markteinführung im Jahr 2010 an KUKA Kunden unterschiedlicher Branchen verkauft. Seit April werden nun die ersten KR QUANTEC der zweiten Generation ausgeliefert. Vier Aspekte, die den Roboter zum KUKA Champion machen:

 1.      Allround-Talent: Ob Schweißen in der Automobilindustrie, Palettieren in der Konsumgüterbranche oder Handling im Werkzeugmaschinenbereich – der KR QUANTEC ist ein Allround-Talent und kommt in allen möglichen Branchen zum Einsatz, sogar in der Medizintechnik.

 2.      Flexible Maschine: Der KR QUANTEC verfügt im Bereich der hohen Traglastklasse über das größte Traglast- und Reichweitenportfolio auf dem Markt. Die neue Generation des Roboters erlaubt sogar eine Hochrüstung der Traglast im Feld. Das macht ihn nicht nur zu einer vielseitigen, sondern auch zu einer besonders flexiblen Maschine.

3.      Hardware zu Software: Als weltweit erster Industrieroboter wird der neue KR QUANTEC über digitale Plug-in-Motion-Modes verfügen – Software -Add-ons, die einfach aktiviert werden können und die Bewegung des Roboters für bestimmte Prozesse in der Produktion optimieren. Im Dynamic Mode arbeitet der KR QUANTEC zum Beispiel schnell wie ein Sprinter, im Path Mode präzise wie ein Fechter. Eine besondere Hardware ist für diese Anpassung nicht notwendig. Alles wird über die Software erledigt – quasi auf Knopfdruck.

 4.      Best-in-class TCO: Bei den Betriebskosten – neudeutsch auch Total Cost of Ownership – ist der KR QUANTEC im Bereich der hohen Traglastklasse unschlagbar. Eine Mean Time Between Failure von 400.000 Betriebsstunden, eine technische Verfügbarkeit von 99,999 Prozent oder die Reduzierung der Reparaturzeit um 50 und der Wartungszeit um 75 Prozent machen den KR QUANTEC zu einer Maschine, die läuft und läuft und läuft…

Schreibe einen Kommentar